GrundlagenArchiv

Dinge, die ich falsch gemacht habe: 5. Gebet unterschätzt Teil 1

Autor: | Kategorien: Gebet, Grundlagen No comments
Ich muss gestehen, dass Gebet zum Teil für mich immer noch ein Rätsel bleibt. Ich habe viele Bücher zum Thema gelesen und jedes hat mich irgendwie immer neu zum Gebet motiviert, aber verstanden, geblickt oder durchdrungen habe ich das Gebet immer noch nicht. Gerade die Fragen rund um anhaltendes

Was mich manchmal rasend macht

Autor: | Kategorien: Grundlagen, Mission 5 Comments
Dies ist ein veränderter Post. Nach einem Gespräch mit einem lieben Bruder, den ich sehr schätze, habe ich mich dazu entschieden, den ursprünglichen Post zu verändern. Während manche Rückmeldungen positiv und mitfühlend waren, waren andere von meinem Post abgestoßen. Dies ist natürlich nicht meine Absicht (gewesen). Daher korrigiere ich diesen

Dinge, die ich falsch gemacht habe: 4. Menschenfurcht zugelassen

Autor: | Kategorien: Evangelisation, Grundlagen 4 Comments
Zu den schwerwiegendsten Fehlern, die mich daran gehindert haben, wirklich die Dinge zu tun, die Gott für mich vorbereitet hatte, gehört, dass ich Menschenfurcht in meinem Leben zugelassen und akzeptiert habe. Menschenfurcht kennt denke ich jeder, es sei denn, man ist von Natur aus furchtloser Evangelist, dem völlig egal

Dinge, die ich falsch gemacht habe: 3. Auf Freundschaftsevangelisation setzen

Autor: | Kategorien: Evangelisation, Grundlagen 5 Comments
In der Reihe der Dinge, die ich in der Vergangenheit falsch gemacht habe, geht es heute um das Thema Freundschaftsevangelisation. Als ich noch Pastor in einer Freikirche war, hatte ich so gut wie keine freundschaftlichen Kontakte zu Menschen, die noch nicht an Jesus glauben. Vermutlich hatte ich einen halben

Dinge, die ich falsch gemacht habe: 2. Auf Apologetik setzen

Autor: | Kategorien: Evangelisation 6 Comments
Eigentlich sollte dies erst der dritte Punkt werden, aber da das Thema in den Kommentaren zu “Antworten geben” aufkam, ziehe ich ihn einfach vor. Eine Reihenfolge im Sinne der Wichtigkeit ist hier eh nicht gemeint, auch wenn ich vermutlich den ersten Punkt schon am meisten bereue, aber nun zu